Herzlich Willkommen
 
auf den Internetseiten der Kameraden
des ehemaligen

Feldartilleriebataillon 210

Philippsburg

Im aktiven Dienst von 1962 bis 1985


FArtBtl 210

 Philippsburg

Wappen
der Reichsfestung Philippsburg

Das Bataillon wurde
1962
aufgestellt

Nächstes kameradschaftstreffen
am 1. Juli 2017
in Wiesental

Vorstandstreffen am 3. August 2015

Kameradschaftstreffen am 1. Juli 2017 in Wiesental

 

Gedenkfeier am Ehrenmal Immenstein 2017

 

Jürgen Belz feierte seinen 70. Geburtstag

Weitere Bilder vom Stand der Abrissarbeiten
in der ehemaligen Salm Kaserne (Februar 2017)

Grundätzliches

Unsere Internetpräsenz wurde erstellt, um auch noch nach Jahren nach der Auflösung des Bataillons, die kameradschaftlichen Bindungen zu erhalten und wenn möglich zu festigen. 

Viele Kameraden haben die große Auflösungswelle der Bundeswehreinheiten mit dem einhergehenden Verlust ihrer militärischen Heimat sehr schmerzlich empfunden. Um so bedeutender ist es, dass seit vielen Jahren immer wieder Familien, nach dem Ausscheiden Ihrer Angehörigen aus dem aktiven Dienst der Bundeswehr, in Philippsburg verblieben bzw. wieder dorthin zurückgezogen sind und sich für ihr weiteres Leben niedergelassen haben. Natürlich hat es Kameraden mit ihren Familien auch an andere Orte verschlagen. Stets hören wir aber, dass die Erinnerungen an die Garnison Philippsburg zu den schönen Erlebnissen ihrer Dienstzeit gehören.

In Philippsburg waren wir Soldaten mit unseren Familien immer willkommen!

Deshalb nimmt die Stadt Philippsburg und ihre Geschichte auf unserer Internetpräsenz einen weiten Raum ein. Wir sind mit ihr gerne verbunden.
Das seit vielen Jahren gepflegte Miteinander führte schließlich am 6. Juli 1984 zur offiziellen Patenschaft der Stadt Philippsburg mit dem Feldartilleriebataillon 210.

Mehr hierzu bitte anklicken

nach oben

Worte, die für das Bataillon und seine Angehörigen stehen

Das Bataillon hat stets durch seine guten artilleristischen Leistungen, seiner hohen Präsenz zur Festigung und Friedenssicherung unseres Landes beigetragen. Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften waren bei Ausübung ihres Dienstes dabei stets getragen von kameradschaftlichem Geist!

D.Z.

nach oben

Stand: 15.September 2017

 

nach oben